It's all about people.

Executive Onboarding

schneller am Start

Laut einer Forbes Studie aus dem Jahr 2012 verlassen bis zu 40 % der neu eingestellten Führungskräfte innerhalb der ersten 18 Monate das Unternehmen. Und: Diese Quote ist seit 15 Jahren konstant.

Weitere Studien zeigen auf, dass zwischen 5% und 25% der getroffenen Personalentscheidungen innerhalb der ersten beiden Jahre entweder durch das Unternehmen oder den neuen Mitarbeiter selbst korrigiert werden. Bei den verbleibenden Einstellungen wird ein weiterer Anteil von 10% – 15% von den Unternehmen als unbefriedigend angesehen, dennoch halten sie aus „Kontinuitätsgründen“ daran fest.

Die Konsequenzen sind weitreichend, wenn es dem Mitarbeiter nicht gelingt, sich in seine Aufgabe einzuarbeiten, oder wenn dieser bei den ersten Problemstellungen den neuen Arbeitgeber wieder verlässt: verärgerte Kunden, verlorene Aufträge, Irritationen innerhalb des Unternehmen sowie die neue Personalsuche.

Berücksichtigend, dass die damit einhergehenden Kosten für ein Unternehmen bei etwa dem 2-fachen Jahresgehalt einer Führungskraft liegen, ist der dadurch entstehende wirtschaftliche Schaden immens.

Wenn nur fünf Führungskräfte mit einem durchschnittlichen Jahresgehalt von 200T€ ausscheiden, summiert sich dies bereits auf etwa € 2 Mio. – Opportunitätskosten und Imageverluste nicht mit eingerechnet!

Die Hauptursachen für das Scheitern innerhalb der ersten 18 Monate ließen sich in unseren Gesprächen mit Aufsichtsräten, Personalvorständen, Geschäftsführern und verantwortlichen HR Entscheidern auf einige zentrale Faktoren reduzieren:

Fünf Hauptgründe des Scheiterns von Executives:

  • Gegenseitig nicht klar kommunizierte Erwartungen
  • Mangelnde Integrationshilfe – keine systematische Einarbeitung
  • Kompetenzvermutung allein aufgrund hierarchischer Einordnung
  • Zu wenig Fokus auf die Persönlichkeit bei der Auswahl
  • Mangelnde Adaptionsfähigkeit auf die Unternehmenskultur
  • Geringe Vernetzung, unzureichendes Stakeholder Management
  • Zu wenig Einbindung in das operative Geschäft

Zur Vermeidung dieser Fallstricke und zur Unterstützung einer erfolgreichen Integration von Top Führungskräften werden Executive Onboarding Programme regelmäßig auf die jeweiligen Rahmenbedingungen sowie handelnden Personen individualisiert. Die Erfolgswahrscheinlichkeit von Executives in neuen Positionen wird hierdurch maximiert, die Einarbeitungszeit deutlich verkürzt und eine schnellere Wirksamkeit hergestellt. Letztendlich steigt nicht nur die gesamte Team-Performance, sondern es ist auch ein deutlicher Imagegewinn durch die erhöhte Executive Retention spürbar.

Schlüsselelemente des Onboarding

Zur Umsetzung eines erfolgreichen Onboarding gibt es einige Schlüsselelemente, die es zu berücksichtigen gilt. Die Zusammenstellung des Onboarding Teams ist von wesentlicher Bedeutung. Bereits hier wird über fachliche Kompetenz, politisches und historisches Know-how als auch über den Zugang zu entsprechenden Meinungsbildnern / Stakeholdern entschieden. Die Teamkonstellation ist im Anschluss natürlich von den jeweiligen Prozessschritten sowie Aktivitäten abhängig.

Vor dem Start des Executives in der neuen Position ist ein Onboarding Plan gemeinsam auszuarbeiten. Kernelemente sind die Onboarding-Strategie, ein 90 Tage Aktionsplan, Meilensteine sowie operationalisierbare Zielgrößen bzw. KPIs. Während die Kernelemente des Onboarding Plans sich stets stark ähneln, sind die Inhalte regelmäßig das Ergebnis der fortlaufenden Zusammenarbeit. Insbesondere der Executive und der Onboarding Coach entwickeln diese fortlaufend weiter und passen die Tätigkeiten den jeweiligen Rahmenbedingungen an. Ein derartiges Business Coaching stellt mit seiner hohen Individualisierung eines der bedeutendsten Merkmale des Onboarding da.

Gute Erfahrungen haben wir bei Mercuri Urval gemacht, wenn die Executives im laufenden Onboarding-Prozess regelmäßigen mit notwendigen bzw. ergänzenden Erkenntnissen und Informationen aus unseren Potenzialanalysen begleitet werden.

Die Begleitung durch den einen Onboarding Coach gewährleistet eine hohe Priorisierung des  Integrationsprozesses. Ein professionelles Projektmanagement und ein kontinuierliches Business & Leadership Coaching sorgen für eine Erweiterung und Reflektion der eigenen Handlungsmöglichkeiten des Executives. Das professionelle Onboarding einer Führungskraft ist so mittlerweile eine Maßnahme geworden, mit der zum frühestmögliche Zeitpunkt die Grundlage für den Erfolg gelegt werden kann. Und mit einem schnellen Start ist bekanntlich nicht nur im Sport ein Vorteil verbunden.

Tagged as: ,

Categorised in: Allgemein, Deutschland

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

css.php