It's all about people.

So bewältigen Sie den Fach- und Führungskräftemangel

Studienergebnisse im Bereich «Logistics – Transportation – Supply Chain»

Unsere qualitative Marktstudie im Schweizer Logistikumfeld zeigt: der Fach- und Führungskräftemangel ist eine reale Herausforderung. Darauf sollten sich Unternehmen und Führungskräfte einstellen. Bislang setzen jedoch die wenigsten auf langfristig wirksame Massnahmen.

Mercuri Urval hat sich in einer qualitativen Marktstudie mit dem Thema Fach- und Führungskräftemangel in der Disziplin «Logistics – Transportation – Supply Chain» auseinandergesetzt. Dazu wurden 85 Experten von Logistik-, Industrie- und Handelsunternehmen interviewt.

Das sagt die Studie

Gemäss der Umfrage sieht ein Grossteil der Unternehmen (83%) den Fach- und Führungskräftemangel als reale Herausforderung. Die Personalsuche auf konventionellem Weg sei bei weitem nicht mehr ausreichend, um genügend Bewerbungen zu generieren. 85% der Befragten bezeichnen daher auch die Identifizierung und Förderung von Talenten als unabdingbar. Zudem sehen acht von zehn Befragten einen direkten Zusammenhang zwischen den Resultaten eines Unternehmens und dessen Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten.

Was bewährt sich langfristig?

Nicht eine einzelne, sondern eine Kombination ineinandergreifender Massnahmen sichert den Erfolg in der Personalarbeit. Wir empfehlen:

-       strategische Rekrutierung von Arbeitskräften
-       vielschichtige Weiterbildungsmassnahmen
-       Kooperationen mit Bildungseinrichtungen
-       Projekte zur Stärkung der Arbeitgebermarke
-       flexible Arbeitszeitmodelle

Auf solche strategischen Massnahmen mit langfristigem Fokus setzt jedoch nur gerade ein Fünftel der befragten Unternehmen. Obwohl sie sich der Problematik bewusst sind.

Diese Führungsfähigkeiten sind gefragt

Führungskräfte fangen gemäss Studie die Ressourcenknappheit am Arbeitsmarkt durch eine Neudefinition der Führungsfähigkeiten ab. Zukünftig ist von Führungskräften deutlich mehr Sozialkompetenz gefordert. Faktoren wie Konflikt- und Kritikfähigkeit, Transparenz in den Entscheidungen und nicht-hierarchische Kommunikation werden Schlüsselkompetenzen bei der Mitarbeiterführung. Auch Methodenkompetenzen wie Organisationsfähigkeit, Problemlösungskompetenz und analytische Fähigkeiten werden stärker gefragt sein. Gleichzeitig verlieren für Führungskräfte die Fachkompetenzen an Bedeutung – so die befragten Experten.

Tagged as: , , , ,

Categorised in: Allgemein, Schweiz

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

css.php